Lebe Dein Potential

Wege nach Innen und wieder nach Aussen
Begegnungen auf der Seelenebene

Was sind Rückführungen ?

Rückführungen sind ein Weg nach Innen und eine einzigartige Möglichkeit der Selbsterfahrung. Mit der hypnotischen Trance bleiben Sie bei vollem Bewusstsein, entscheiden selber was Sie sich anschauen möchten und können sich später an jedes Detail erinnern.

 

Eins scheint bei allen Rückführungen gleich zu sein: jede Rückführung ist anders.
Die Menschen sind verschieden – die Rückführungen ebenso.

 

LASSEN SIE SICH ÜBERRASCHEN! SEIEN SIE OFFEN…

 
 
 
niemand kann wissen, wer Sie gewesen sind, was Sie gemacht oder erlebt haben. Eines ist jedoch sicher: Es ist vorbei. Vielleicht entdecken Sie Parallelen zu Ihrem heutigen Leben: dass Ihr Denken und Fühlen noch genauso „funktionieren“, wie Sie es in der Rückführung erlebt haben. Vielleicht wird es Ihnen helfen sich durch diese Erkenntnis leichter von den Mustern der Vergangenheit zu befreien?

Sie entscheiden, was Sie aussprechen, was Sie sehen möchten und wohin die Reise geht. Es ist nicht einmal notwendig, dass Sie die wahrgenommenen Dinge Ihrem Rückführungsbegleiter mitteilen. Es ist Ihre Freiheit dies zu tun. Sie sind der Reiseführer, der Reisende und entscheiden wem Sie die Geschichte Ihrer Reise erzählen möchten.
 
 
 
Seien Sie offen und das Leben wird Ihnen vielleicht ein wunderbares Geschenk machen. Je mehr Offenheit Sie mitbringen, desto mehr können Sie aufnehmen.

Dauer ca. 2 bis 3 Stunden

Bei einer Reinkarnationstherapie finden   Rückführungen in eigene frühere Leben statt. Diese Erinnerungen sind im hollistischen Gedächtnis vorhanden, und haben, genauso wie jede normale Erinnerung Einfluß auf den psychischen Zustand des Menschen.
Sind solche Erinnerungen traumatisch, so kann durch deren Bearbeitung und Auflösung sehr viel Positives erreicht werden.
Dabei gibt es während einer Rückführung hauptsächlich 2 Aspekte, die berücksichtigt werden, sobald ein traumatisches Ereignis aus der Vergangenheit gefunden wurde:

- Die Vergebung für das erlittene Leid.
- Zu Ergründen, was die Ursache für das erlittene Leid war.

Was wollte die Seele dadurch lernen?

Oft finden sich ähnliche Ereignisse, in denen das Opfer der Täter war, was die Karmalehre bestätigt.
Besonders wenn während einer Rückführung ein solches ursächliches Ereignis in dem der Betreffende der oder die Täterin war, gefunden wurde, und damit eine Aussöhnung (Vergebung) erreicht wurde, verschwindet nahezu automatisch die Opferrolle, in der sich der Betreffende im jetzigen Leben befand.

Manchmal passiert es zufällig, wie bei mir, als ich vor vor dreizehn Jahren Rückführungen in frühere Leben von mir erleben durfte, dass man nach dem Tod in einem früheren Leben in der Seelenebene landet und die besondere Liebe und die hilfreichen Antworten aus der höheren Dimension erfahren darf.

Aber man kann auch ganz gezielt in diese Ebenen gehen, wie uns der Hypnotherapeut Dr. Michael Newton in seinen Büchern schildert.

 

 

 

Top